Kostenlose Müllsäcke für Windeln sind gefragt

Windeln können in der Restmülltonne ganz schön ins Gewicht fallen. (Foto: I_love_life - stock.adobe.com)
Windeln können in der Restmülltonne ganz schön ins Gewicht fallen. (Foto: I_love_life - stock.adobe.com)

09.05.2019 Wenn in der Restmülltonne zusätzlich Windeln von inkontinenzkranken Personen entsorgt werden müssen, ist das verfügbare Volumen oft schnell aufgebraucht. Die gleiche Erfahrung machen auch manche junge Eltern, wenn anfallende Babywindeln den häuslichen Abfall deutlich vermehren.

Um Engpässen beim Restmüll vorzugreifen und die häusliche Pflege zu unterstützen, gibt es vom Landkreis Regensburg auf Antrag kostenlose kommunale Abfallsäcke für inkontinente Menschen, die zuhause leben und gepflegt werden. Nach Vorlage einer entsprechenden ärztlichen Bescheinigung bei der zuständigen Gemeinde können die Antragsteller jährlich  bis zu zwölf Stück erhalten. Die befüllten Säcke werden bei der regulären Müllabfuhr mitgenommen.

Wie sehr dieses Angebot des Landkreises den Betroffenen zusagt, machen Zahlen deutlich. Seit Einführung dieser Serviceleistung vor drei Jahren verzeichnet der Landkreis steigenden Bedarf: Waren es 2016 rund 3.340 Müllsäcke, die kostenlos ausgegeben wurden, steigerte sich die Zahl im Jahr darauf bereits auf rund 5.620 Stück. Im Jahr 2018 konnte mit 6.700Müllsäcken erneut ein deutlicher Anstieg ausgemacht werden.

Eltern von Neugeborenen erhalten vom Landkreis Regensburg als „Willkommensgruß“ unter anderem  fünf kommunale Müllsäcke, um die plötzlich vermehrten Abfallmengen in den Griff zu bekommen. Ein entsprechender Gutschein kann dafür bei den jeweiligen Gemeinden vorgelegt werden. Daraufhin wurden 2016 seitens des Landkreises 1.830 Abfallbeutel spendiert und im Jahr 2017 insgesamt 4.120 Stück. 2018 wurden von den jungen Eltern 3.782 Müllsäcke für Babywindeln entgegen genommen.

Übrigens: Um generell das Abfallvolumen im Rahmen zu halten, bietet der Landkreis Regensburg auch an, Stoff- bzw. Mehrwegwindeln zu bezuschussen. Pro Kind können bis zu 50 Euro Zuschuss gewährt werden, wenn der entsprechende Bedarf mit Rechnungen bestätigt werden kann.

Fragen hinsichtlich der kostenlosen Müllsäcke für Inkontinenzkranke, die Bezuschussung von Mehrwegwindeln, zur Wertstofferfassung und so weiter beantworten gerne die Mitarbeiter des Sachgebietes Abfallwirtschaft unter Tel. 0941 4009-316 oder abfallwirtschaft@lra-regensburg.de. Nähere Informationen gibt es auch unter www.landkreis-regensburg.de.  

Kategorien: Landkreis

Bildquellenverzeichnis